Des Sergius-Dreifaltigkeits-Klosters

Folge dem Heiligen Sergius mit Deinem Herzen: er war russisch in seiner Seele; liebe ihn aufrichtig, und auch er wird immer mit dir sein!...

(«Pilgern zu russischen Heiligtümern»)

Der Gründer des Sergius-Dreifaltigkeits-Klosters der Heilige Sergius wurde im Jahre 1314 in einer Familie frommer Rostover Bojaren geboren und auf den Namen Warfolomej (Bartholomäus) getauft. Schon sehr früh erwachte in ihm der Wunsch nach einem Leben in Askese. Mit 23 Jahren, nach dem Tode seiner Eltern, zog er sich gemeinsam mit seinem älteren Bruder Stepan (Stefan) auf der Suche nach einem Leben als Einsiedler in ein Waldgebiet unweit von Radonesh zurück und auf einem flachen, dicht bewaldeten Hügel, später Makowjez genannt, baute er sich eine Mönchszelle und eine kleine Kirche zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit. So wurde der Grundstein gelegt für das Kloster, welches später eins der berühmtesten in Russland werden sollte.

Das Leben allein im Walde war außerordentlich schwer; Stefan, der all die Entbehrungen nicht verkraftete, ging nach Moskau, und Bartholomäus, der seine ganze Hoffnung auf Gott setzte, blieb allein in der Einöde zurück . Ungefähr zweiJahrearbeitete er in der Einsamkeit und übte sich in strengster Enthaltsamkeit und im Gebet.Nachdem er am 7. November 1337 zumMönch geweiht wurde, er erhielt den Mönchsnamen Sergij (Sergius), verstärkte er seine geistigen und körperlichen Anstrengungen noch mehr. Im Laufe der Zeit gesellten sich andere Mönche zu dem Heiligen, die von seinem rauen und tugendhaften Leben erfahren hatten und die ebenso inbrünstig nach einem Leben in der Einöde auf der Suche waren. Später waren es auch Bauern, die kamen, um den Rat und den Segen des Heiligen zu erbitten, und die sich in der Nähe des Klosters ansiedelten. Dazu trugen nicht zuletzt auch die leidvollen Zustände bei, die Russland während des mongolisch-tatarischen Besetzung ertragen musste, und die die Menschen dazu brachten, in die dichten Wälder zu fliehen. So bildete sich das Kloster und so entstand die Siedlung rund um es.

 

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>

Богослужения

23 сентября 2017 г. (10 сентября ст. ст.)

Суббота пред Воздвижением. Прмч. Гавриила (Яцика), насельника Свято-Троицкой Сергиевой Лавры (1937). Мцц. Минодоры, Митродоры и Нимфодоры (305–311). Прп. Павла Послушливого, Печерского, в Дальних пещерах (XIII–XIV). Прп. кн. Андрея, в иночестве Иоасафа, Спасокубенского (1453). Апп. от 70-ти Апеллия, Лукия и Климента (I). Мч. Варипсава (II). Блгв. царицы Греческой Пульхерии (453). Свтт. Петра и Павла, епископов Никейских (IX). Собор Липецких святых. Сщмчч. Исмаила Кудрявцева, Евгения Попова, Иоанна Попова, Константина Колпецкого, Петра Григорьева, Василия Максимова, Глеба Апухтина, Василия Малинина, Иоанна Софронова, Петра Юркова, Николая Павлинова, Палладия Попова пресвитеров, прмч. Мелетия Федюнева, мч. Симеона Туркина, мц. Татианы Гримблит (1937); сщмч. Уара, еп. Липецкого (1938).
17:00 - 20:30 Всенощное бдение с литией
Успенский собор
20:30 - 23:00 Вечерняя исповедь (совершается после всенощного бдения с литией)
Разрешают: архим. АЛЕКСАНДР, ИЛИАН, ГЛЕБ (Р.); игум. СЕВАСТИАН, НИКОЛАЙ; иером. ГАВРИИЛ, ИППОЛИТ, ВАДИМ
Успенский собор

Частые вопросы

Интересные факты

По указу для Приказа
По указу для Приказа
6 февраля 1701 года, исполняя указ Петра I о сборе с церквей и монастырей